Versicherung für Sonnenbrillen

Brillenzusatzversicherungen mit Leistungen für Sonnenbrillen

Tarif Prozentuale Erstattung Erstattungsbetrag Zeitraum für Erstattungsbetrag
Augen-Vorsorge AZB 100 % 150 € 2 Versicherungsjahre
Augen Premium AZB + AZE 100 % 300 € 2 Versicherungsjahre
Blick+Check Classic 100 % 100 € 2 Kalenderjahre
Blick+Check Comfort 100 % 200 € 2 Kalenderjahre
Blick+Check Premium 100 % 400 € 2 Kalenderjahre
Ambulant Start Pur 100 % 250 € 2 Kalenderjahre
Ambulant Plus Pur 100 % 375 € 2 Kalenderjahre
Vorsorge Privat 80 % 400 € 2 Kalenderjahre

Funktionsweise und wichtige Merkmale von Sonnenbrillen

Funktionsweise und wichtige Merkmale von Sonnenbrillen

Welcher Brillenträger kennt das nicht. Kaum ist der Sommer da möchte man im Biergarten, beim Autofahren oder auch einfach beim Spaziergang eine Sonnenbrille aufsetzten. Leider ist dann je nachdem wie stark die Sehstärke eingeschränkt ist oftmals auch die Sicht eingeschränkt! Deshalb ist in den letzten Jahren immer mehr eine Nachfrage nach Sonnenbrillen mit Gläsern die auf die Individuelle Sehstärke angepasst sind entstanden! In manchen Brillenzusatztarifen sind auch Sonnenbrillen enthalten! D.h. Ich kann mir anstatt der üblichen Brille auch eine Sonnenbrille mit Sehstärke erstatten lassen!

Oben genannte Tarife enthalten Leistungen für Sonnenbrillen bzw besser gesagt es kann gewählt werden ob die Leistungen für Sehhilfen, für eine klassische Brille, Kontaktlinsen oder eine Sonnenbrille mit Sehstärke genutzt wird.

Gerade bei Sonnenbrillen, die im übrigen zu den Schutzbrillen gehören, ist es wichtig auf ein Qualitativ hochwertiges Produkt zu achten da sie sonst mehr Schaden als Nutzen anrichten können! Sonnenbrillen haben einen unterschiedlich hohen UV-Schutz der leider nicht sichtbar ist. Hier ist auch wichtig zu wissen das auch der Tönungsgrad hierfür kein Indikator ist! Das heißt die für das Auge schädliche Strahlung wird unterschiedlich stark gefiltert. Hat eine Sonnenbrille zu wenig UV-Schutz bzw wirkt nur gegen blendendes Licht kann dies ihre Augen dauerhaft schädigen! Bei Sonnenbrillen mit zu geringem UV-Schutz wird der Schutzmechanismus des Auges getäuscht.

Das Auge denkt da kein blendendes Sonnenlicht mehr auf die Pupille trifft das es die Pupille nicht klein stellen muss (dies ist eigentlich der Schutzmechanismus für das Auge!) und stellt sie weit.

Brillenversicherung Vergleich - jetzt den besten Tarif finden

  • bis zu 400€ Erstattung für Brillen & Kontaktlinsen!
  • auch ohne Wartezeit
  • mit kostenlosem Easy-Experten-Schutzbrief
Jetzt Berechnen
Jetzt den passenden Tarif finden

Auf diese Art und Weise kann dann das schädliche UVLicht direkt auf die Empfindliche Pupille treffen und sie nachhaltig schädigen! Es kann zu Augenreizungen, Bindehautentzündungen usw kommen! Einen ausreichenden UV-Schutz kann man leider nicht mit bloßem Auge erkennen, sondern nur mit speziellen Geräten beim Optiker messen.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Sonnenbrille zumindest UV-400 hat. Neben einem ausreichend hohen UV-Filter sollte die Brille auch einen Blaulichtfilter aufweisen da dieses ebenfalls sowohl den Sehnerv, als auch die Hornhaut dauerhaft schädigen könnte! Ebenfalls sollte auf die Form der Brille beim Kauf geachtet werden.
Hierbei sollte das Gestell der Sonnenbrille möglichst nah am Gesicht abschließen. Ansonsten fällt zu viel Streulicht auf die Pupillen und ich haben den selben negativen Effekt wie bei unzureichenden Sonnenbrillengläsern. Die Tönung der Sonnenbrille spielt für die Gebrauchsart eine Rolle d.h. ob sie z.B. am Gletscher oder in der Stadt getragen wird, sagt aber nichts über die Höhe des UV-Schutzes aus! Kategorie 1 bedeutet eine ca. 30% Tönung und ist höchstens als Liefe-Style Sonnenbrille gedacht während in der höchsten Kategorie 4 Sonnenbrillen eine Tönung von über 90% haben und z.B. für Wanderungen bzw Skifahren am Gletscher geeignet sind.

Bei Sonnenbrillen die zur Teilnahme am Straßenverkehr benötigt werden, sollte man darauf achten, dass diese höchstens einen Tönungsgrad von ca 85% haben, da sonst die Sicht zu stark eingeschränkt sein könnte. Und am aller Wichtigsten ist natürlich das die Sehstärke stimmt! Daher sollten sich Brillenträger immer Sonnenbrillen in derjeweiligen Sehstärke anfertigen lassen! Denn was hilft schon eine stylische, perfekt sitzende Sonnenbrille wenn ich mit ihr nichts mehr sehen kann!

Checkliste Sonnenbrillenkauf:

Tönung Je nach Gebrauchsort bzw Sonnelicht (Stadt weniger; Straßenverker mittel; Gletscher hoch)
UV-Schutz Zeichen UV-400 sollte mind. vorhanden sein
Blaulichtfilter Kein Standard! Sollte beim Optiker für das jeweilige Modell erfragt werden!
Streulicht Schutz Vor Kauf anprobieren; Gläser sollten nicht zu klein sein; Rahmen am Kopf fast anliegen; breite Bügel zusätzlich als Blendschutz zur Seite!
Sehstärke Sonnenbrille auf individuelle Sehstärke anpassen!

Jetzt berechnen und passende Brillenversicherung finden

Jetzt Berechnen
Jetzt Brillenversicherung berechnen
  • Kostenlose Beratung 08142 - 651 39 28
nach
oben